Olaf Scholz kam in die Region Heilbronn-Franken.

Veröffentlicht am 26.08.2021 in Aktuelles

Olaf Scholz, Anja Lotz

Vor einer Veranstaltung in Heilbronn bestand die Gelegenheit zum Gespräch im kleinen Kreis. Josip Juratovicz, Bundestagsabgeordneter aus Heilbronn, hatte dazu eingeladen. Mit Gewerkschaftsvertretern und Vertreten der regionalen SPD suchte Olaf Scholz den Austausch.
Durch den Klimaschutz sind Veränderungen der Automobilindustrie notwenig. Die Autobauer haben sich für Elektromobilität entschieden. Jetzt ist es notwendig, die erforderliche Energie zur Verfügung zu stellen. Dafür braucht es Windparks, Photovoltaikanlagen, Stromtrassen und Ladestationen. Für eine Übergangszeit wird auch Gas benötigt. Die neuen Kraftwerke können in der Zukunft auf Wasserstoff umgestellt werden.

Dieser wird vor allem in der Industrie benötigt. Stahl und Chemie haben hohe Bedarfe. Die Arbeitnehmer müssen für diese Veränderungen qualifiziert werden. Bedarf an Arbeitskräften ist grundsätzlich da. Was leisten die Arbeitgeber und wie muss der Staat unterstützen, waren Fragen, die diskutiert wurden. Schwierig wird die Situation vor allen bei den Zulieferbetrieben. Auch die Arbeit in der Pflege war Thema. Lieferkettengesetz und Tariftreue wurden ebenfalls angesprochen. Aufträge der öffentlichen Hand sollten künftig nur an Anbieter geben, die tarifgebunden sind.
Olaf Scholz war bei allen Themen sehr kompetent und sehr interessiert an den Meinungen der Gesprächteilnehmer. Gemeinsam mit unserer Bundestagskandidatin Anja Lotz hat sich unser Eindruck bestärkt: Olaf Scholz kann Kanzler. Deutschland braucht ihn als Regierungschef.